Nordkurier Mediengruppe


Die Nordkurier Mediengruppe ist das führende Medienunternehmen im Nordosten Deutschlands. 1990 als Zeitungsverlag mit 38-jähriger Nachrichtentradition gestartet, steht die Marke Nordkurier längst nicht mehr nur für regionalen Qualitätsjournalismus allein. Durch gezielte, kluge und umfangreiche Investitionen ist die Gruppe auch in den Bereichen Logistik und Fulfillment, Kreativ- und Druckdienstleistungen sowie Tourismus deutschlandweit erfolgreich.

Digitalisierung bestimmt das Heute und Morgen in der Nordkurier Mediengruppe. Nicht nur vielfältige redaktionelle Inhalte werden in allen zukunftsfähigen Kanälen bereitgestellt. Die Entwicklung von eigenen Online-Formaten und -Services wird in der Vermarktung und in der Logistik ebenfalls permanent vorangetrieben. So entstehen stets neue, attraktive Produkte für Leser und Privatkunden sowie Dienstleistungen, die Geschäftskunden zu messbarem Erfolg verhelfen.

Stillstand gibt es für die Nordkurier Mediengruppe nicht. Vielmehr geht es mutig und breit aufgestellt voran, zum Wohle der Region, des Unternehmens und seiner Mitarbeiter.

Allgemeines


Medienhaus:
Friedrich-Engels-Ring 29, 17033 Neubrandenburg

Mitarbeiter: 1.466 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Auszubildende: 15
Volontäre: 10
Konzernumsatz: 64 Mio. Euro

Stand: 2017

Gesellschafter


Beteiligungsunternehmen


  • Mecklenburger Blitz Verlag & Werbeagentur GmbH & Co. KG (25%)
  • Nordclick GmbH & Co. KG (15%)
  • PMD Prospekt Management Deutschland GmbH & Co. KG (2,5%)
  • Prisma Verlag GmbH & Co. KG (2,23%)
  • LZSB Lokalzeitungen Service GmbH (0,16%)

Meilensteine


  1. Nordkurier setzt auf Fulfillment

    2016

    Die Nordkurier Mediengruppe erweitert mit der Übernahme der Eurotape Media Services GmbH ihren Medien- und Logistikbereich. Hierzu zählen ein Kommissionierungs- und Versandzentrum mit mehr als 100 Mitarbeitern, 20.000 m² Geschäftsfläche im Berliner Süden sowie Studioleistungen und Replikationsservices.

  2. Regionale Bücher von Mecklenbook

    2015

    Unter www.mecklenbook.de, dem neuen Online-Buchhandel der Nordkurier Mediengruppe, gibt es Bücher mit regionalem Schwerpunkt für alle, die Meckpomm lieben oder sich kreativ entfalten wollen.

  3. Neugründung

    2014

    Die Kreativagentur 1punkt7 wird gegründet. Hier wird Corporate Publishing, 3D & Illustrationen, Content Marketing, Webdesign, Corporate Design, Werbung & Kampagnen aus einer Hand angeboten.

  4. Investition in Druckzentrum

    2012

    Nach einer Investition in Höhe von 11 Millionen Euro kann ein hochmodernes Druckerei- und Versandzentrum auf dem Neubrandenburger Datzeberg in Betrieb genommen werden. Ab sofort erscheint der Nordkurier im Berliner Format.

    Eröffnung des Nordkurier Reisebüros.

  5. Bewegtbild-Zeiten brechen an

    2011

    Erwerb der Lizenz zur Ausstrahlung von Lokalfernsehen für die Region Uckermark mit Uckermark.TV.

    Das Urlaubs- und Informationsportal meckpomm.de geht online.

  6. Der Nordkurier verlegt seinen Standort

    2010

    Der Nordkurier verlegt seinen Sitz vom Neubrandenburger Datzeberg in das Medienhaus am Friedrich-Engels-Ring, in das Herz der Stadt Neubrandenburg.

  7. Mehr als Zeitungszustellung

    1999

    Professionelle Post- und Paketdienstleistungen bietet jetzt auch der Nordkurier.

  8. Jetzt online

    1998

    Der Nordkurier berichtet jetzt auch online unter www.nordkurier.de

  9. Druck vom Datzeberg

    1994

    Das neue Druckereizentrum nimmt seinen Betrieb auf dem Datzeberg in Neubrandenburg auf.

  10. Freie Erde wird Nordkurier

    2. April 1990

    Die Tageszeitung für Mecklenburg-Vorpommern und die Uckermark gibt es erstmals unter dem von Leserinnen und Lesern gewählten Namen „Nordkurier“.

  11. Unabhängigkeit

    18. Januar 1990

    Erstmals erscheint die Freie Erde mit dem Untertitel „Unabhängige Tageszeitung“.

  12. Freie Erde im Wandel

    18. Dezember 1989

    Die Freie Erde erscheint als „Sozialistische Tageszeitung im Bezirk Neubrandenburg“ mit Sonderseiten der Bürgerbewegung.

  13. Zeit der Wende

    4. Dezember 1989

    100.000 Menschen demonstrieren vor dem Verlagsgebäude gegen die Partei-Presse für Meinungsfreiheit.

  14. Umzug nach Neubrandenburg

    April 1974

    Produktionsstandort der Freien Erde wird nach Neubrandenburg verlegt.

  15. Anstoß für das Fußball-Knabenturnier

    1966

    Das erste Fußball-Knabenturnier findet statt. Es entwickelt sich über die Jahre zum deutschlandweit größten Hallenfußballturnier für Kinder unter 14 Jahren.

  16. Erstausgabe

    14. August 1952

    Erste Ausgabe der Freien Erde wird in der Druckerei „Erich Weinert“ in Neustrelitz gedruckt

  17. Gründung

    1952

    Staatspartei SED ruft Freie Erde als Zeitung für den DDR-Bezirk Neubrandenburg ins Leben