Auflage des Nordkurier sinkt leicht, die digitale Informationswelt hingegen wächst weiter

Neubrandenburg. Im Oktober veröffentlichte die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) die Auflagenzahlen für das dritte Quartal 2017. Bei fast allen großen Regionalzeitungen zeigt sich ein Rückgang der Auflage. Was auf den ersten Blick beun-ruhigend scheint, ist auf dem zweiten Blick nur eine Konsequenz des digitalen Wandels.

Im dritten Quartal 2017 sank der Abo- und Einzelverkauf der Nordkurier Gesamtausgabe (Print und ePaper) auf knapp 67.000 Exemplare. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein leichtes Minus von drei Prozent. Mit dieser Entwicklung verzeichnet der Nordkurier den niedrigsten Rückgang im Osten Deutschlands und dies bereits zum dritten Mal in Folge. Zwischen 4,9 und 3 Prozent liegt im Osten die Verlustspanne der großen Zeitungen. Bei der Betrachtung des Abo- und Einzelverkaufs der Printausgabe schneidet der Nordkurier sogar noch besser ab. Hier liegt der Rückgang lediglich bei 2,9 Prozent, was weit unter dem Ost-Schnitt von 4,5 Prozent liegt.

Lutz Schumacher, Chefredakteur und Geschäftsführer, sieht die Nordkurier Mediengruppe trotz Rückgang der Auflagenzahlen für die Zukunft gewappnet, denn die Mediengruppe steckt mitten im digitalen Wandel. „Es ist derzeit eindeutig eine Verschiebung von den analogen funktionierenden Printprodukten hin zur digitalen Informationswelt spürbar. Mit neuen Produkten und Dienstleistungen wie z. B. PAPER.plus verschmelzen wir sogar schon beide Welten miteinander. Der Konsum von Nachrichten und Informationen passiert nur noch selten am Frühstückstisch, sondern im Bus, im Wartezimmer, im Restaurant, kurz überall. Mit unseren digitalen Angeboten holen wie die Leserinnen und Leser da ab, wo sie unsere Inhalte am meisten konsumieren. Deshalb erweitern wir stetig und erfolgreich unsere Produktpalette. Der digitale Wandel läuft – und wir sind mitten drin.“

Dass die Online-Angebote des Nordkurier stetig wachsen, belegen auch die neuen Online-Zahlen der IVW. Rund 1,13 Millionen Visits verzeichnete das Newsportal nordkurier.de im Oktober 2017. Circa 805.000 Visits erfolgten über mobile Endgeräte, knappe 326.000 Visits kamen von stationären Endgeräten. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Seite ihren Aufwärtstrend damit fortsetzen. Lag im Oktober 2016 die Zahl der Visits noch unter der Millionen-Marke, so liegen sie aktuell bereits darüber. Insbesondere die mobilen Zugriffe auf nordkurier.de trugen zu dieser positiven Entwicklung bei. Auch die Zahl von 420.000 Unique User, welche die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) im Monat September für das gesamte Online-Angebot des Nordkurier ausweist, unterstreicht den erfolgreichen Verlauf des Newsportals.

Nicht nur auf der Website sondern auch auf der Facebook-Seite des Nordkurier zeigt die Erfolgskurve nach oben. Die Reichweite der Nordkurier-Facebook-Seite wächst stetig. Aktuell haben fast 52.000 Leserinnen und Leser den „Gefällt mir“-Button der Nordkurier-Facebook-Seite gedrückt, fast genauso viele haben die Seite abonniert. Auch die Aufrufzahlen insgesamt belegen Monat für Monat einen stetigen Aufwärtstrend der Nordkurier-Facebook-Seite.

Die neue LiveAPP, die Nachrichten-App des Nordkurier, trägt ebenfalls der fortschreitenden Digitalisierung und den aktuellen Mediennutzungsgewohnheiten Rechnung, die Downloadzahlen wachsen stetig. Mit der App erhalten die Leserinnen und Leser aktuelle Nachrichten aus dem Nordosten und aus ihrer Region schnell und direkt auf ihr Smartphone. Alle Texte und Videos sind in einer Timeline aufgelistet und können jederzeit und überall abgerufen werden. Damit ist die Nordkurier Mediengruppe für die kommenden Entwicklungen gut aufgestellt und blickt zuversichtlich in die multimediale Zukunft.

Die Nordkurier Mediengruppe ist ein führendes Medienunternehmen im Nordosten Deutschlands mit Sitz in Neubrandenburg. Von Demmin bis Templin, von Waren bis Pasewalk ist sie mit ihren zehn Lokalredaktionen vertreten und nah bei den Leuten vor Ort. Neben dem Qualitätsjournalismus sind die Logistik, das Fulfillment, die Kreativ- und Druckdienstleistungen sowie der Tourismus Geschäftsfelder der Nordkurier Mediengruppe. Mit über 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Nordkurier Mediengruppe einer der größten Arbeitgeber in der Region.

Kontakt
Stefanie Symmank
Leiterin Kommunikation und Events

Tel.: +49 (0) 395 4575-103
Mobil: +49 (0) 170 2234386
Fax: + (0) 395 4575-104
mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressemitteilung herunterladen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok