Nordkurier belegt 1. Platz im Auflagenvergleich aller ostdeutschen Zeitungen

Die neuen Auflagenzahlen für das 1. Quartal 2018 bestätigen dem Nordkurier eine positive Ent-wicklung. Erneut konnte das Nachrichtenmedium für die Regionen Vorpommern, Mecklenburgi-sche Seenplatte, Neubrandenburg und Uckermark seinen 1. Platz verteidigen. Sowohl bei der ver-kauften Auflage als auch bei den Abonnement-Zahlen verzeichnet der Nordkurier den niedrigsten prozentualen Rückgang aller ostdeutschen Zeitungen im Vergleich zum Vorjahr. Bei den Einzelver-kaufszahlen schafft der Nordkurier sogar eine Zunahme um rund 3 Prozent. Aber auch im digitalen Bereich steigen die Zahlen des Nordkurier stetig. Im März erreicht das Nachrichtenportal nordku-rier.de rund 1,5 Millionen Besucher bei 3,4 Millionen Seitenaufrufen. Auch in anderen digitalen Be-reich weitet die Nordkurier Mediengruppe ihre Präsenz aus, um ihre journalistischen Angebote zu präsentieren.

Neubrandenburg. Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) veröffentlichte am 19. April die neuen Auflagenzahlen für das 1. Quartal 2018. Auch in diesem Quartal belegt der Nordkurier unter allen ostdeutschen Zeitungen den ersten Platz. Denn bereits zum wiederholten Mal ist er die Zeitung im Osten mit den niedrigsten prozentualen Rückgängen bei Abo-Zahlen und der verkauften Auflage im Vergleich zum Vorjahr.

Die aktuelle Auflage des Nordkuriers liegt im 1. Quartal 2018 bei 64.514 Exemplaren (Abonnement und EV-Verkauf, ohne ePaper). Diese setzt sich aus 61.745 Abo-Exemplaren (ohne ePaper) und 2.769 verkauften Einzelexemplaren zusammen. Beim Einzelverkauf konnte der Nordkurier im Vergleich zum Vorjahr sogar noch einmal zulegen. So erzielte er in der aktuellen Erhebung ein Plus von 2,90 Prozent. Bei den Abo-Zahlen sieht die Entwicklung etwas anders aus. Wie alle ostdeutschen Zeitun-gen muss der Nordkurier auch in diesem Quartal Verluste hinnehmen. Die Zahl der Abonnements sank von 63.863 im 1. Quartal 2017 auf 61.745 im 1. Quartal 2018 – ein Minus von 3,32 Prozent. Trotz des leichten Rückgangs ist der Nordkurier zum wiederholten Mal die Zeitung im Osten, die den niedrigsten prozentualen Rückgang der Abo-Zahlen und der verkauften Auflage im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen hat. In Ostdeutschland liegt der durchschnittliche Rückgang bei der verkauf-ten Auflage bei minus 4,23 Prozent, bei den Abonnement-Zahlen bei minus 4,54 Prozent.

Im digitalen Bereich kennen die Zahlen beim Nordkurier nur eine Richtung: kontinuierlich nach oben. Im März zählte das Nachrichtenportal nordkurier.de insgesamt 1,5 Millionen Besucher und 3,4 Millio-nen Seitenaufrufe. Das bedeutet eine durchschnittliche tägliche Reichweite von 48,8 Tausend Besu-chern. Damit kann nordkurier.de auch im März seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Rund 1,15 Millionen Besucher lesen die Nachrichten des Nordkurier über ihre mobilen Endgeräte und gut ein Drittel aller Besucher erreicht nordkurier.de über Facebook.

Mit ihrer Mediabox geht die Nordkurier Mediengruppe einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisie-rung. Als Mini-PC oder Komplettsystem bietet der Monitor Platz zum Ausspielen von regionalen und überregionalen Nachrichten. Aktuell liefert die Nordkurier Mediengruppe Nachrichten aus den Regio-nen Uckermark, Vorpommern, Peene-Müritz und Neubrandenburg. Damit sorgt sie für ein wechseln-des und aktuelles Informationsangebot auf allen Mediaboxen in der Region.

Die Nordkurier Mediengruppe ist ein führendes Medienunternehmen im Nordosten Deutschlands mit Sitz in Neubrandenburg. Von Demmin bis Templin, von Waren bis Pasewalk ist sie mit ihren zehn Lokal-redaktionen vertreten und nah bei den Leuten vor Ort. Neben dem Qualitätsjournalismus sind die Lo-gistik, das Fulfillment, die Kreativ- und Druckdienstleistungen sowie der Tourismus Geschäftsfelder der Nordkurier Mediengruppe. Mit über 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Nordkurier Medi-engruppe einer der größten Arbeitgeber in der Region.

Kontakt
Stefanie Symmank
Leiterin Kommunikation und Events

Tel.: +49 (0) 395 4575-103
Mobil: +49 (0) 170 2234386
Fax: + (0) 395 4575-104
mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressemitteilung herunterladen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok